.

Artikel für die Bastille Zeitung von Harald Siebert

In diesem Jahr habe ich Cynthia Mutz von der Bastille e.V. in meiner Ausbildung kennen gelernt. Sie begann mit mir am 10. Januar 2011 in der Nueva Ausbildung. Aber richtig haben wir uns im Februar diesen Jahres beim Soljanka essen kennen gelernt. Sie lud mich zu ihrer WG ein und ich besuchte sie dort mehrmals. Ich lernte ihre Mitbewohner kennen und fing dann auch an mit der Gruppe gemeinsam zu kochen, denn Cynthia bat mich mal mit ihr gemeinsam zu kochen. Also seit diesem Zeitpunkt koche und einkaufe ich mit Cynthia jeden Donnerstag in ihrer WG. Während dieser Zeit lernte ich sie näher kennen und wir wurden, bis zu diesem Zeitpunkt, die engsten Freunde. Ich half ihr in vielen Gelegenheiten und auch als sie dann den Unfall mit ihrer Hand hatte, wurde ich für sie sehr wichtig, da sie dann kaum in der WG mithelfen konnte oder sogar das Kochen fiel etwas flach. Da sprang ich für sie ein und half ihr. Dort in der WG lernte ich ihre Betreuerin Iris kennen und fand sie sehr gut. Im Laufe der Zeit lernte ich auch noch die weiteren Bewohner der Bastille e.V. kennen. Ich nahm auch an einige Aktivitäten teil und werde auch voraussichtlich im nächsten Jahr an der Reise nach Wustrow teilnehmen.


Während dieser Zeit, die ich mit Cynthia verbrachte, merkte ich, wie sehr sie mir ans Herz gewachsen ist. Viele ihrer WG Bewohner sehen mich schon als WG Bewohner ehrenhalber an. Außer den Donnerstag nehme ich schon häufig bei vielen Abendessen teil und verbringe viel Zeit mit Cynthia nach unserer Arbeitszeit. Auch sie fühlt sich sehr wohl und verbringt gerne die Zeit mit mir. Wenn ich bei Cynthia zu Besuch bin, zocken wir in ihrem Zimmer sehr lange Fußball. Es ist schon einmal soweit gekommen, dass wir erst um 4 Uhr morgens damit aufgehört haben. Oder wir schauen uns gerne die Krimiserien an, wie zum Beispiel Castle, Bones, NCIS L.A., NCIS, CSI Miami oder sogar Without a trace. Ansonsten sehen wir gerne die Mysterie Serie Vampire Diaries an. Wir sind große Fans von Spiegeleiern in jeweiliger Form und machen in unserer Freizeit gerne Sudoku. Wir beide lieben Sushi. Und wir sind recht häufig im Internet anzutreffen.


Wir beide haben gemerkt, dass wir verdammt viele Sachen gemeinsam haben und dass es schon nicht mehr zählbar ist. Ab und zu ist Cynthia auch bei mir zu Hause zu Besuch. Außerdem sind wir absolute Simsweltmeister. Bis jetzt haben wir mindestens 750 SMS plus ein paar MMS verschickt. Und es wird auch nicht aufhören! Es ist schon komisch, zwischen uns, dass sie was denkt, und ich es unreflektiert ausspreche oder wir sprechen es gleichzeitig aus. Ein Blickkontakt genügt schon fast bei uns und wir beide wissen, was gemeint ist. Das ist mein Bericht für die Bastille.



Dieser Artikel wurde bereits 5905 mal angesehen.



.