.

Ronny Förster stellt sich vor

Mein Name ist Ronny Förster. Ich bin 33 Jahre alt. Mit 17 Jahren bin ich bei meinen Eltern ausgezogen und habe übergangsweise in der „Herberge“ gewohnt. Danach zog ich in die Wotanstraße 16 in Lichtenberg. Dort lebte ich von 1996 bis 2000 und wurde rund um die Uhr betreut. In dieser Zeit wurde ich viel selbständiger, so dass ich beim gleichen Träger (ABO Reha-Zentrum Ost e.V.) in eine Wohngemeinschaft mit weniger Betreuung ziehen konnte. Bei „Integral“-Werkstatt für behinderte Menschen lernte ich im Jahr 2001 Mandy kennen und wir wurden ein Paar. Um mit ihr zusammenzuleben, bewarb ich mich um einen Platz bei Bastille e.V., wo sie bereits wohnte. Vor dem Einzug habe ich ihre WG öfters besucht. Nach einer Wartezeit von mehreren Monaten bin ich dann am 28. Dezember 2004 in die Wohngemeinschaft 1 des Bastille e.V. in die Proskauer Straße 25 eingezogen. Damals war unser Begegnungscafé auch noch in der Proskauer Str., wo Mandy und ich dann unser erstes gemeinsames Silvester 2005 mit den anderen Bewohnern gefeiert haben. In dieser WG haben zu diesem Zeitpunkt fünf Bewohner, davon drei Frauen und zwei Männer, gewohnt. Mandy und ich waren das erste Paar in der Bastille e.V.Leider habe ich in der Proskauer Str. nur sieben Monate wohnen können, da wir durch eine starke Mieterhöhung gezwungen waren, als komplette WG samt Café auszuziehen. Am Freitag, den 24.07.2005 sind wir dann in die Eldenaer Str.25 gezogen. Wir waren die ersten Mieter in dem Haus, welches bei unserem Einzug teilweise noch saniert wurde. Von Mandy trennte ich mich im November 2006. Danach brauchte ich einige Zeit, um wieder freie Gedanken zu haben. Wiederum bei Intergral lernte ich meine zweite Freundin Nicole kennen, mit der ich ein Jahr und acht Monate zusammen war. Auch sie zog in meine WG und lebt dort bis jetzt. Obwohl wir inzwischen kein Paar mehr sind, verstehen wir uns jetzt als Mitbewohner sehr gut.Mittlerweise leben Nicole, Oliver, Kevin, Klaus und ich in unserer 5-er WG. Zurzeit betreuen mich Roland und Konstanze. Mit der Betreuung bin ich sehr zufrieden. Für die Zeit, die ich noch hier bin, wünsche ich mir, dass die Betreuung so gut bleibt.



Dieser Artikel wurde bereits 6989 mal angesehen.



.