.

BEW - leichte Sprache

Was bedeutet BEW?


BEW heißt Betreutes Einzelwohnen.

Im BEW wohnen sie in einer eigenen Wohnung.

Sie haben einen oder zwei Betreuer.

Die Betreuer unterstützen sie wenn Sie etwas nicht alleine können.

Sie wollen alleine wohnen, haben aber noch keine Wohnung.

Die Betreuer vom BEW können ihnen bei der Wohnungssuche helfen.


Gruppenbild



Wer wird im BEW betreut?


Begrüßung Menschen mit Lernschwierigkeiten.

Menschen mit Lernschwierigkeiten, die in ihrer eigenen Wohnung leben möchten.


Wie ist die Betreuung im BEW?


Termin vereinbaren

Im BEW haben sie einen oder zwei feste Betreuer.

Mit den Betreuern machen sie Termine aus.

Termine können im Büro oder bei ihnen zu Hause stattfinden.

Jeder Betreuer hat ein eigenes Mobiltelefon.

Sie können ihn anrufen.



Tischtennis Es gibt auch Gruppenangebote.


Wir trinken gemeinsam Kaffee, Kochen zusammen oder spielen Spiele.

Am Wochenende gibt es oft Ausflüge.

Es gibt einen Monatsplan, auf dem alle Angebote stehen. Kaffeerunde




Wir machen jedes Jahr gemeinsam eine BEW-Reise.

Jeder kann an Projekten des Vereins teilnehmen.

Es gibt zum Beispiel das Theaterprojekt.



Welche Unterstützung kann ich bekommen?


Hilfe und Unterstützung Die Betreuer unterstützen sie, wenn sie etwas nicht alleine machen können:

  • im Haushalt (Einkaufen, Kochen, Saubermachen)

  • bei persönlichen Erledigungen (Zimmer aufräumen, Wäsche waschen, Bekleidung oder Möbel einkaufen, Geburtstag planen)

  • bei der Körperpflege (wir beraten nur, die Betreuer übernehmen keine Pflegeaufgaben)

  • in der Freizeit (Urlaubsreisen, Konzertbesuch, Kino, spielen oder Sport)

  • wenn sie Probleme haben (mit Freunden, mit Kollegen, mit den Eltern, mit anderen Bewohnern)

  • wenn sie etwas Neues planen (neue Arbeit oder Ausbildung, eigene Wohnung, gesunde Ernährung)

  • wenn sie krank sind (neuen Arzt suchen, wenn man Angst hat zum Arzt zu gehen, Begleitung zum Arzt, zuhören was der Arzt sagt)

  • wenn sie etwas Neues lernen wollen (einen neuen Weg alleine finden, eine neue Sprache lernen, etwas Neues über sich selbst herausfinden)



Wieviel Unterstützung kann ich im BEW bekommen?


Im BEW ist es sehr unterschiedlich wie viel Unterstützung jemand bekommt.

Sie sagen uns was sie gut können.

Sie überlegen was sie noch lernen wollen.

Gemeinsam beraten wir, wieviel Unterstützung sie brauchen.

Wir begleiten sie zum Sozialamt.

Beim Sozialamt wird festgelegt wie viel Hilfe sie bekommen.

Je nach dem haben sie einen oder mehrere Termine in der Woche mit ihren Betreuern

Die Betreuer schreiben auf, wieviel Unterstützung Sie bekommen.


Antrag stellen

Wer bezahlt die Unterstützung im BEW


Die Unterstützung durch die BEW Betreuer kostet Geld.

Meistens bezahlt das Sozialamt das Geld.

Wenn sie zu viel Geld verdienen oder sehr viel Geld haben, bezahlen sie die Hilfe mit.

Das Sozialamt kann ihnen sagen, ob sie die Unterstützung mitbezahlen müssen.



Was mache ich, wenn ich vom BEW bei Bastille betreut werden möchte?


Der Geschäftsführer kümmert sich um Menschen, die bei uns betreut werden möchten.

Er heißt Henry Bütow.

Sie können Henry Bütow von Montag bis Freitag anrufen.

Sie können auch auf den Anrufbeantworter sprechen.

Die Rückrufnummer müssen Sie ansagen.

Henry Bütow ruft sie dann zurück.

Sie können auch eine E-Mail schreiben.

Henry Bütow lädt sie zum Kennenlernen ein.

Er hilft ihnen beim Antrag für die Hilfen beim Sozialamt.


Telefonat

Bastille – Gsws e.V.

Henry Bütow

Eldenaer Straße 25

10247 Berlin

Telefon: 030 42089070
Fax: 030 42089071

E-Mail: h.buetow@bastille-gsws.de



Wir haben 2 BEW-Teams. Jedes Team hat einen Treffpunkt.


Ein BEW-Treffpunkt ist in der Waldeyerstraße 2, in 10247 Berlin-Friedrichshain.

Telefonnummer: 030 29 350 380 (-1)


Der andere BEW-Treffpunkt ist in der Dolziger Straße 47, in 10247 Berlin-Friedrichshain.

Telefonnummer: 030 405 772 47 (-8)

















Dieser Artikel wurde bereits 1236 mal angesehen.



Kommentar zu BEW - leichte Sprache?

Kommentar schreiben:





.